Über uns

Im Jahr 2001 wurde der jetzige Verband Vedischer Astrologen e.V. (VVA) unter dem Namen Deutsche Gesellschaft für Vedische Astrologie (DGVA) gegründet. Neben der Ausrichtung jährlicher Tagungen und Kongresse wurde im Rahmen der damaligen DGVA die Prüfung zum vedischen Astrologen etabliert. Diese Prüfung wurde bis heute in Zusammenarbeit mit dem Institute of Vedic Astrology in Delhi regelmäßig durchgeführt und soll auch in Zukunft ein besonderer Service des VVA bleiben.

2013 taufte sich die DGVA um in „Europäische Vereinigung für Vedische Astrologie (EV-VA)“, um dem Zuwachs an europäischen Mitgliedern u.a. aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Frankreich Rechnung zu tragen. Für die Eintragung der Vereins ins Amtsregister wurde allerdings 2019 eine weitere Umbenennung in "Verband Vedischer Astrologen (VVA)" notwendig.

Die Zielsetzung unserer Vereinigung ist die Verbreitung des vedischen Wissens, ganz besonders der indischen oder vedischen Astrologie, genannt Jyotish. Jyotish heißt übersetzt so viel wie „Die Wissenschaft vom Licht“. Die vedische Astrologie ist fest eingebettet in die hinduistische Lebensanschauung und Spiritualität, und dennoch als Geisteswissenschaft unabhängig von jeglicher Konfession. Das in den Veden und anderen klassischen indischen Texten enthaltene Wissen übt seit jeher eine große Anziehungskraft auf die Kulturen des Abendlandes aus. Yoga, Ayurveda und neuerdings auch Vastu erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Das enorme vedisch-astrologische Wissen, das in Europa lange ein Schattendasein führte, ist es wirklich wert, ernsthaft studiert und angewendet zu werden. Auch die hierzulande ausgeübte westliche Astrologie kann hierdurch eine Bereicherung und Erweiterung erfahren.

Wir sind ein freier Zusammenschluss von vedischen Astrologen/-innen sowie interessierter Freunde des vedischen Wissens. Unsere Vereinigung vertritt keine religiöse Gruppierung oder Richtung, und ist offen gegenüber allen Menschen, die ein Interesse für indische Astrologie und Spiritualität verspüren. Wir freuen uns daher über jede/n, der/die diese faszinierende Wissenschaft kennen lernen möchte. Wenn dies auf Sie zutrifft, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf (E-Mail, Link, Telefonnummer).

Mit BAVA (British Association for Vedic Astrology) und CVA (Council of Vedic Astrology) verbinden uns die gemeinsamen Zielsetzungen. Vor allem in Bezug auf unsere Kongresse werden wir von unseren "Schwestergesellschaften" unterstützt. Dennoch ist der VVA eine unabhängige, nicht kommerziell orientierte Organisation.

Unser Verband hat von Anfang an alles daran gesetzt, fachliche Qualitäts-Standards hinsichtlich der Vedischen Astrologie auch im deutschsprachigen und europäischen Raum zu etablieren und darauf basierend Prüfungen zum Vedischen Astrologen anzubieten, und betrachtet das auch künftig als wichtige Aufgabe. Der fachliche Austausch findet durch Kongresse, Seminare, Vorträge oder Online-Kurse statt. International bekannte Referenten und Referentinnen werden eingeladen, was in der Folge nicht nur unser Wissen bereichert, sondern auch die Vernetzung vedisch Interessierter fördert.

Der VVA soll gleichzeitig auch als Plattform für vedische Astrologen dienen. Jedes Mitglied kann sich hier kurz vorstellen und über einen Link zur eigenen Web-Site das eigene Beratungsangebot darstellen. Dies erleichtert die Suche nach einem/einer qualifizierten vedischen Astrologen/-in.

Der neu eingeführte Kalender auf unserer Webseite bietet Mitgliedern nun zusätzlich die Möglichkeit, eigene Veranstaltungen einzutragen und publik zu machen, bzw. erhält man einen schnellen Überblick über interessante, fachbezogene Seminare/Vorträge/Treffen.